Die besten Freestyler Deutschlands kommen aus Hamburg. Mario Rodwald gibt Titel an Linus Erdmann ab; Sabrina Lutz weiter oben. Tolles Finale der Deutschen Meist

Hamburg/ Burg, 24.08.2014: Besser kann sich die Sonneninsel in der Ostsee nicht präsentieren – ideale Winde aus der richtigen Richtung und trotz durchwachsener Gesamtwetterlage Beachfeeling am Südstrand von Fehmarn. Die deutsche Kitesurf-Elite kürt ihre Meister. Neben Routiniers wie Sabrina Lutz (Hamburg; DM Freestyle) und Florian Gruber (Garmisch Partenkirchen; DM Racing) ist das Ende der Saison aber auch von Überraschungen und Newcomern geprägt.

So machte es Marian Hund dem späteren Sieger und neuen Deutschen Meister Freestyle Herren Linus Erdmann (Hamburg) enorm schwer, sein Finale zu gewinnen. Manöver wie doppelter Hinterberger Mobe, 315 – soviel für Eingeweihte standen auf dem Programm. Wir sind gespannt auf die Zukunft! Verletzungsbedingt mußte 8-maliger Deutscher Meister und damit DM Abonnent Mario Rodwald (Rendsburg) seinen Titel an Linus Erdmann abgeben. Wir hoffen auf eine spannende Revanche im kommenden Jahr! Jascha Körfer konnte sich über die gesamte Saison den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft sichern. 

Bei den Damen zeigte sich Lonia Häger aus Kiel unbeeindruckt vor großen Namen und fuhr ihre Läufe routiniert durch. Am Ende reichte es für einen dritten Platz hinter Nina Schumacher. Sabrina Lutz konnte ihren Deutschen Meisterschaftstitel erfolgreich gegen Nina Schumacher und Gina Bihn verteidigen, in dem sie alle drei Veranstaltungen gewonnen hatte. Beim Course Racing der Damen musste die amtierende Deutsche Meisterin aus Kiel, Christine Bönniger, leider verletzungsbedingt den Wettkampf abbrechen und konnte so leider kein Rennen mitfahren. Auf Grund der schon zwei gewonnenen Events konnte sie aber den Titel verteidigen und ist nun auch seit mehreren Jahren ungeschlagene Deutsche Meisterin im Course Racing. Auf Fehmarn konnte sich Annett Bremer aus Hamburg vor Sonja Bunte behaupten. 

Das mit 24 Junioren enorm stark besetzte Starterfeld der Nachwuchsfahrer konnte am Samstag seine Performance unter Beweis stellen. Ein spannendes Duell wurde zwischen Tom Schiffmann und Jakob Kiebler erwartet, da beide jeweils einen Tour Stop gewonnen hatten und somit gleich auf waren. Durch einen Sturz nach einem Trick hatte Jakob Kiebler Materialprobleme und musste somit seinen zweiten Platz an seinen jüngeren Bruder Xaver Kiebler abgeben. Nicht nur im Freestyle hat es Xaver auf das Treppchen geschafft sondern auch beim Course Racing konnte er seinen zweiten Platz vor Jan Bremer halten. Erster im Racing der Junioren wurde souverän Elias Ouhamid aus Kempten. 

Eine neue Disziplin, das Foilboard-Racing, war in diesem Jahr das erste Mal bei der Kitesurf-Trophy vertreten und wurde von Peter Müller aus Bayern erfolgreich gewonnen. Den zweiten Platz belegte Weltmeister im Course Racing 2013, Florian Gruber aus Garmisch Patenkirchen, vor Gunnar Biniasch aus Fuerteventura. 

„Das Rahmenprogramm, Wassersport auf dem Marktplatz live erlebbar zu machen und den Sport einem so breiten Publikum zu präsentieren ist ein echter Mehrwert für uns und unsere Besucher“ so Andrea Opielka, Veranstaltungen der Ostseeinsel Fehmarn. Die Ostseeinsel ist mit seiner ersten Kitesurf-Trophy im August 2002 ein Urgestein der Veranstaltungsserie, deren Aufgabe es ist, den Kitesurf-Sport einer breiten Masse von Interessierten zugänglich zu machen – und wir freuen uns auf eine gemeinsame Entwicklung. 

Mit der Kitesurf-Trophy am Südstrand von Fehmarn geht die dreizehnte Saison der Kitesurf-Trophy mehr als erfolgreich zu Ende und wir wünschen allen Fahrern eine tolle Trainings-Saison. Sylt – Warnemünde – Fehmarn – Südafrika oder Brasilien heißt es nun für viele der Aktiven Pro`s. Aber auch dicker Neoprenanzug, Herbststürme und blau gefrorene Finger. Wir werden den Sommer im Herzen behalten und bedanken uns auch bei unserem Sponsor ISUZU sowie den vielen Partnern aus der Branche, Helfern und Unterstützern. 

 

Bildmaterial zur honorarfreien Veröffentlichung steht unter www.brandguides.net  zur Verfügung.

 

Hier geht es zu den Ergebnissen 

Download
Download Pressemitteilung
DM_Kitesurfen_2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 258.1 KB