Deutsche Meister im Kitesurfen in Büsum gekürt

Bei besten Wind- und Wetterbedingungen ging am Wochenende in Büsum die Booster Kitesurf-Trophy Saison 2013 zu Ende. Einige tausend Zuschauer konnten die spektakulären Wettkämpfe in der neuen gestalteten Büsumer Perlebucht hautnah verfolgen.

 

Knapp 70 der besten Kitesurfer aus ganz Deutschland kämpften in Büsum in den Disziplinen Freestyle und Race um wichtige Punkte für den Deutschen Meistertitel. Auf insgesamt vier Tourstops mussten die Sportler ihr Können unter Beweis stellen. Für den Titel Deutscher Meister zählt die Gesamtpunktzahl aus allen Wettkämpfen.


Der Rendsburger Mario Rodwald machte von Anfang an deutlich, dass er sich auch in diesem Jahr zum achten Mal den Meistertitel in der Disziplin Freestyle holen will. Am Ende setzte er sich gegen Stefan Permien (Kiel) und Christian Brill (St.Peter-Ording) durch. Mario Rodwald freut sich über seinen achten Sieg in Folge: „Das Niveau bei der Kitesurf-Trophy war wieder sehr hoch dieses Jahr, umso mehr freue ich mich, meinen Titel erneut verteidigen zu können.“


Bei den Damen holte sich Sabrina Lutz (Hamburg) nach 2011 wieder den Deutsche Meister Titel zurück und setzte sich am Ende knapp gegen Nadine Reimers (Kiel) durch. Platz 3  sicherte sich Cosima Sommer (Flensburg).


Bei den Junioren verteidigte Linus Erdmann (Hamburg) seinen Meisterschaftstitel und verwies Tom Schiffmann (Schwerte) auf den zweiten Platz und Leon Nahr (Köln) auf Platz 3.


Beim Course Racing zeigten die Kiter am Wochenende den Zuschauern ebenfalls spannende Rennen. Hier setzten sich die Favoriten klar durch und verteidigten ihre Deutsche Meisterschaftstitel souverän. Bei den Herren siegt Florian Gruber (Garmisch-Partenkirchen) vor Darian Rubbel (Steenfeld). Drittschnellster Racer der Saison war Emmanuel Norman.


Beim Course Racing der Damen gewann Christine Bönniger (Kiel) und lies Annett Bremer (Hamburg) auf Platz 2 und Heike Wycisk (Berlin) auf Platz 3 diese Saison keine Chance. Damit verteidigt die Kielerin erneut ihren Deutsche Meisterschaftstitel.


Bei den Junioren holte sich Jannis Maus (Oldenburg) als bester Racer Deutschlands den Titel vor Elias Ouahmid (Kempten). Platz 3 geht an Niklas Christiansen (Nieblum).


Die Deutschen Meister 2013 im Überblick:
Freestyle Herren:
1. Mario Rodwald; 2. Stefan Permien; 3. Christian Brill
Freestyle Damen:
1. Sabrina Lutz; 2. Nadine Reimers; 3. Cosima Sommer
Freestyle Junioren:
1. Linus Erdmann; 2.Tom Schiffmann; 3. Leon Nahr

Race Herren:
1. Florian Gruber; 2. Darian Rubbel; 3. Emmanuel Norman
Race Damen:
1. Christine Bönniger; 2. Annett Bremer; 3. Heike Wycisk
Race Junioren:
1. Jannis Maus; 2. Elias Quahmid; 3. Niklas Christiansen

Tourstopp Sieger Büsum:
Freestyle Herren:
1. Mario Rodwald; 2. Stefan Permien; 3. Tim Kummerfeld
Freestyle Damen:
1. Nadine Reimers; 2. Sabrina Lutz; 3. Cosima Sommer
Freestyle Junioren:
1. Linus Erdmann; 2.Tom Schiffmann; 3. Leon Nahr

Race Herren:
1. Florian Gruber; 2. Darian Rubbel; 3. Emmanuel Norman
Race Damen:
1. Christine Bönniger; 2. Annett Bremer; 3. Heike Wycisk
Race Junioren:
1. Jannis Maus; 2. Niklas Christiansen; 3. Elias Quahmid

Foto: www.benjaminnolte.de

Siegerehrung Deutsche Meister 2013

Siegerehrung Tourstoppsieger Büsum

Büsum 3 Tag