Deutsche Kitesurf-Elite in Warnemünde mit perfekten Bedingungen

Die besten Kitesurfer Deutschlands haben sich am Wochenende am Strand von Warnemünde zur zweiten Etappe der Deutschen Meisterschaftsserie Kitesurf-Trophy getroffen. Die weithin sichtbaren Lenkdrachen der Wassersportler lockten tausende Zuschauer an den Strand. Etwa 55 Kitesurfer aus ganz Deutschland fuhren in Warnemünde um Wertungspunkte in der Deutschen Meisterschaft und IKA Weltranglisten-Punkte im Racing. Das Wetter mit Sonne und Wind bot perfekte Bedingung für die Freestyler und die Racer.

Im Freestyle der Herren lieferten sich erneut die beiden besten Deutschen Fahrer, Mario Rodwald (Rendsburg) und Stefan Permien (Kiel) ein packendes Finale. Am Ende überzeugte Rodwald die Jury mit seinem Sprüngen und Tricks. Auf Platz drei landete bei den Herren Marian Hund (Hamburg) vor Christian Brill (St.Peter-Ording). Beim Freestyle der Damen konnte sich die Hamburgerin Sabrina Lutz den ersten Platz vor Cosima Sommer (Flensburg) sichern. Dritte wurde die Lokalmatadorin Skadi Siegmeyer (Rostock). Bei den Junioren siegte Linus Erdmann (Hamburg) vor Tom Schiffmann (Schwerte). Dritter wurde Jasper Lund (Meyn).

Während beim Freestyle die Sprünge und die Gesamtperformance der Fahrer gewertet wurden, ging es in der zweiten Disziplin am Freitag, im Race, um Geschwindigkeit und Taktik. Beim Kursrace wird ebenfalls getrennt nach Damen, Herren und Junioren gewertet, es starten aber alle Teilnehmer gleichzeitig. Die vielen Kites am Himmel über Warnemünde lieferten ein spektakuläres Bild und lockten viele zusätzliche Zuschauer ans Wasser. Der schnellste Mann auf dem Kurs war der Deutsche Meister Florian Gruber (Garmisch-Partenkirchen), gefolgt von Adrian Geislinger aus Österreich  und Darian Rubbel (Steenfeld). Bei den Damen kam die Russin Anastasia Akopova vor Heike Wycisk (Berlin) und Cosima Sommer (Flensburg) ins Ziel. Bei den Junioren konnte leider nur eine Wettfahrt am Samstag gefahren werden. Diese gewann Jannis Maus (Oldenburg). Der dritte Stopp der Kitesurf-Trophy findet vom 9. bis 11. August auf Fehmarn am Südstrand statt.

Im Rahmen der Wettkämpfe reichte die Zeit am Sonntag noch für den XS Power Drink Best Trick Contest. Die Teilnehmer zeigten den Zuschauern spektakuläre Sprünge und den Schiedsrichtern viel die Entscheidung einen Sieger zu benennen wirklich schwer. Am Ende konnte sich Emmanuel Norman über die Siegprämie von 450 Euro freuen. Jeweils 100 Euro bekam noch Skadi Siegmeyer bei den Damen und Best Trick Junior Leon Nahr.

 

Alle Ergebnisse hier...