Update von Christian Winkenjohann

Kitesurf-Trophy Teilnehmer Christian Winkenjohann musste wegen einem Handbruch den Saisonstart pausieren. Jetzt ist er wieder zurück auf dem Wasser und hat den ersten Trainingstest für seine Hand auf Rhodos bestanden.

Hier ein kleiner Reisebericht von Christian Winkenjohann

Um nach meiner verletzungsbedingten Pause wieder kiten zu gehen, ging es für ein paar Tage nach Griechenland. Als ich im April meine Hand gebrochen habe, war es echt kalt zuhause. In Griechenland hingegen war es nahezu unmöglich einen Neoprenanzug zu tragen. Es ist ein echt gutes Gefühl ohne Anzug kiten zu gehen, aber ein noch besseres Gefühl überhaupt mal wieder auf dem Board zu stehen. Um meine Hand nicht gleich wieder zu überlasten, habe ich es langsam angehen lassen. Die Standard Unhooked und Hooked-Tricks gingen jedoch nach kurzer Eingewöhnung und etwas Kräftetanken wieder. 


Rhodos ist eine wunderbare Insel zu dieser Jahreszeit. Ich war beeindruckt, wie grün die Insel doch in manchen Teilen ist. Es ist immer eine gute Idee Rhodos mit dem Mietwagen zu erkunden. Es gibt so viel zu sehen. Der Wind setzt immer erst gegen Mittag so richtig ein, sodass am Morgen genügend Zeit für solche Touren bleibt. Die Windausbeute des Trips liegt bei 8 aus 8 vollen Tagen. Vertraue niemals der Vorhersage! Meistens bin ich meinen 8er Hadlow ID gefahren. Zwei Mal auch den 10er und am letzten Tag den 12er. Ich denke, auch die Meltemi braucht mal eine Pause. Der Spot Prasonisi ist der windigste Teil der Insel. Der Wind wird hier von der Thermik und einem Düseneffekt zwischen der Hauptinsel und der kleinen Insel Prasonisi verstärkt. Beim Bauern kann man direkt frisches Obst und Gemüse kaufen, die Leute sind sehr freundlich und das griechische Essen schmeckt hervorragend. Definitiv ein Ort, den man mal gesehen haben muss.

 

Der nächste Kitesurf-Trophy Stopp ist vom 10.-12.August auf Fehmarn.

 

Hier ein Video von Christians Trip auf Rhodos