Deutsche Kitesurf-Elite in Büsum

Vom 02. bis zum 05. Juni sammelt die Kitesurfer-Elite wieder Punkte für die Deutsche Meisterschaftsserie, die Kitesurf-Trophy presented by Philips | O’Neill.

In der Perlebucht in Büsum finden die Freestyler optimale Bedingungen für spektakuläre Tricks und atemberaubende Sprünge - nur wenige Meter vor den Augen der Zuschauer.
 
Nach dem Saisonauftakt im Ostseebad Dahme wechseln die Kiter nun zur Nordsee. Das Nordsee-Heilbad Büsum bietet mit seinen beiden natürlichen und von den Gezeiten unabhängigen Wasserbecken eine ganz besondere Location: Die Fahrer können ihre spektakulären Freestyle-Manöver auf einer dieser zwei maritimen Bühnen in unmittelbarem Blickfeld für den Zuschauer zeigen. „Das Einzigartige an der Perlebucht in Büsum ist, dass die Zuschauer selten so nah an den Kitern dran sind wie hier,“ freut sich Olaf Raffel, Geschäftsführer der Tourismus Marketing Service Büsum GmbH.

Vor allem die Freestyler hoffen nach dem windlosen Auftakt in Dahme auf bessere Bedingungen an der Nordsee. Während die Fahrer in Dahme noch auf Ostwind hofften, wäre für Büsum alles wünschenswert außer Wind aus Ost – denn dann sind die Bedingungen optimal. Durch das lange Wochenende strömen viele Touristen nach Büsum und so könnte in der Perlebucht eine Atmosphäre ähnlich wie in einer Arena entstehen – einzigartig in Deutschland.

Beim ersten Tourstopp dominierten die Norddeutschen Kiter die Wettkämpfe. Darian Rubbel (Steenfeld) und Roy Rodwald (Rendsburg) waren die schnellsten deutschen Racer. Bei den Junioren gewann überraschend Jannis Maus (Oldenburg) vor Titelverteidiger Florian Gruber (Garmisch-Partenkirchen). Die Schnellste im Racing der Damen war die 13-jährige Annett Bremer aus Hamburg vor Heike Wycisk (Berlin) und Christine Bönniger (Kiel). Sowohl im Racing als auch im Freestyle ist alles offen. Doch eins ist klar, wer in Büsum über sich hinaus wächst und gewinnt, macht einen großen Schritt in Richtung Deutsche Meisterschaft.

Und auch das Rahmenprogramm wächst in Büsum über sich hinaus:
Am langen Christi Himmelfahrt-Wochenende bietet der Tourstopp der Kitesurf-Trophy presented by Philips | O’Neill neben sportlichen Attraktionen auch musikalische Highlights. Bei der „Wake Winch Night Session“ am Donnerstag geht es spektakulär zu. Durch eine mobile Anlage werden die Fahrer mit einer Seilwinde durch die Bucht gezogen und können am Kicker (Rampe) ihren Best Trick präsentieren – dazu gibt es vom DJ ordentlich was auf die Ohren. Mit dem Team von „Yuu Skydive“ kann man Büsum aus einer ganz neuen Perspektive erleben – fast so wie die Kiter. Die Tandemsprünge aus 4000 Meter Höhe mit Landung auf dem Eventgelände wird nicht nur die Kitesurfer begeistern. Hinzu kommt der menschliche Kicker und eine Hüpfburg direkt am Eventgelände.

Musikalisches Highlight der Kitesurf-Trophy presented by Philips | O’Neill ist das Discodogs DJ-Team zur großen 10 Jahre Kitesurf-Trophy Party. Ab 22:00 Uhr öffnen sich die Tore für die Partypeople im Ocean in Büsum. Mit ihrer Kölner Skate- und Snowboardfilm Partyreihe „Trix&Flix“ feiern sie seit 2006 Premieren von Snowboard-, Skate- und Surffilmen. Auf Europatour waren sie mit der „Billabong Tropical Punch“ und der „Vans Girls Off The Wall“ Tour. Im Januar 2011 ist ihre Debüt Single „ROCKIT (feat. Leon Fuller)“ erschienen. Kurzum: Die Discodogs lieben richtig gute Partys mit richtig guter Musik, Skateboard- und Snowboard fahren.

Am Sonntag steigen dann ab 15.00 Uhr die jeweiligen Gewinner in den verschiedenen Disziplinen auf das Siegerpodest. Der letzte Tourstopp der Kitesurf-Trophy presented by Philips | O’Neill findet dann vom 13. bis 15. August auf Fehmarn statt, wo dann die Deutsche Meisterschaft in allen Klassen entschieden wird.