KITEBOARDING – frischer Wind für 2011

Feiert mit uns den großen Relaunch.Alles ist neu – und natürlich besser. Das verstärkte Redaktionsteam der KITEBOARDING hat drei monatelang die Köpfe rauchen lassen und Deutschlands größter Kitesurf-Magazin komplett renoviert. Das Resultat: neues Layout, klare Ressorts sowie noch mehr Themen und grundlegendere Erklärungen.

Diese Themen erwarten euch:

Der große "Unhooked"-Test: Alle wichtigen Wakestyle- und Newschool-Kites und Boards

"Unhooked" unterteilt sich in Newschool und Wakestyle. Bei diesen Begriffen schrecken viele Kiter zusammen, sei es aus Unwissenheit oder Unerfahrenheit. Wir räumen in unserem Test mit den Vorurteilen auf, dass Kites dieser Kategorie sich nur fürs Aushaken eignen und Freestyle-Boards ausschließlich zum Aufladen der Kante bei tief fliegendem Kite gebaut sind. Lasst euch überraschen, so allroundig wie im Jahr 2011 war das Material noch nie. 

Kites im Test:

  • Crazyfly Slash
  • F-One Bandit4
  • North Evo
  • RRD Obsession

...außerdem alle wichtigen Konkurrenten und C-Kites in der Test-Übersicht.                                                                                                                                                                

Boards im Test:

  • Brunotti X-Ray
  • Brunotti Youri Pro 
  • Cabrinha Custom
  • Crazyfly Bulldozer
  • F-One Acid
  • Liquid Force Kaos
  • Naish Momentum
  • Nobile 50fifty
  • North Team Series

...auch hier alle wichtigen Konkurrenten in der Übersicht.

 

Titelgeschichte – Von Träumereien und Reibereien

ITEBOARDING 1/2011

 

„Wenn wir wollen, ist es kein Traum“, so der Tenor derjenigen Kiter, die eine Olympia-Teilnahme befürworten. Und davon gibt es nicht gerade wenige. An ihrer Spitze steht die achtfache Weltmeisterin Kristin Boese, die uns über die Ergebnisse der wichtigen Jahrestagung des Weltseglerverbands in Athen aufklärt. 

Und ja, richtig gelesen: Kitesurfen würde als Segelwettbewerb an den Start gehen. Mit einer solchen Außendarstellung sind natürlich nicht alle zufrieden. Daher lassen wir auch kritische Stimmen wie die von Wakestyler Rick Jensen zu Wort kommen.

 

Service – Fit für den ersten Ritt

ITEBOARDING 1/2011

In eurem Sofa zeichnet sich bereits eine fette Kuhle ab? Dann wird es Zeit, aktiv zu werden. Denn lang ist es nicht mehr hin bis zum Saisonstart an den heimischen Küsten. Dass sich Saisonsportler auf den Start der besten Jahreszeit vorbereiten müssen, beweisen die Fit-Mach-Rituale der Wintersportler. Keine Angst, wir kommen euch nicht mit altmodischer Skigymnastik. KITEBOARDING-Redakteur Florian Spieth hat für euch das ultimative Fitnessprogramm zusammengestellt: zwei Trainingseinheiten pro Woche á 50 Minuten und die ersten Kitetage werden nicht zu hammerharten Katertagen.

 

Reise – mit Ski und Kites durchs ewige Eis

ITEBOARDING 1/2011

Männertouren haben einen schlechten Ruf. Immerzu müssen sich deren Teilnehmer gegen den Vorwurf wehren, sie würden dieser Art Reisen dem zügellosen Spaß unterordnen. Wir zeigen, dass es nicht immer Vollrausch auf Fuerte sein muss: Wir berichten über vier Norweger mittleren Alters, die mal eben Grönland durchquert haben. Nur mit dem Kite, versteht sich.

 

Portrait – Speedfreak Tilman Heinig

ITEBOARDING 1/2011

Speedkiten ist nicht einfach nur ein Spleen für Tilmann Heinig. Der 50-jährige Kieler ist besessen davon, der schnellste, von Wind angetriebene Mensch der Welt zu sein -  auf eigene Faust und mit selbst gebauten Boards. Mit einem Verband, der Heinigs Methoden boykottiert, und hoch budgetierten Profi-Kampagnen hat er mächtige Gegner. KITEBOARDING-Redakteur Sören Otto hat den Speedjunkie in Kiel-Schilksee besucht und ist um die eine oder andere Erkenntnis reicher geworden.

 

www.kiteboarding.eu