KITEBOARDING 09-2010 - Speed Kiten Special

KITEBOARDING, brandneu ab 24. November im Kiosk. Diesmal mit neuer Optik, neuen Inhalten und spannenden Themen.

Alles auf grün

ITEBOARDING 9/2010

Erhöhter Puls, Kribbeln im Bauch, Unruhe - diese Symptome kennt jeder Windsportler beim Blick ins Grüne. Denn diese Farbe bedeutet bei Windfinder, Muchoviento und Co. Wind. Und Wind bedeutet Lust. Das emotionale Gegenteil ist blau. Blau heißt Flaute, und Flaute ist Frust. Hinter Windstärke und -richtung stecken alles andere als Launen der Natur, sondern knallharte Regeln. Deren genaue Kenntnis und Einschätzung kann erheblich helfen, um Frust zu vermeiden. Die Windexpertin Sabine Schmidt vom DWD erklärt, wie und wo man den besten Wind zum Kiten findet.

The Big White

ITEBOARDING 9/2010

Einen außergewöhnlichen Einblick in die raue Schönheit Alaskas wollte Oli Palmers bekommen, als er sich mit Gavin Butler, Stefan Kuback und Jake Buzianis auf die Reise in den größten Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika begab. Außergewöhnlich waren aber nicht nur die Bedingungen zum Snowkiten. Was die Beastie Boys, “Bowling for Columbine” und halsbrecherische Piloten von Kleinflugzeugen damit zu tun haben, wenn vier Jungs im Wohnmobil die Berge Alaskas erkunden, erzählt Oli Palmers exklusiv in der aktuellen KITEBOARDING.

Kapverden - lokale Wellenzauber im Swell des Jahrzents

ITEBOARDING 9/2010

Das Leben von Profi-Kitern kann so einfach sein. Da erblickt man einen Swell im Internet und einige Stunden später sitzt man mit seinen Teamkollegen, dem Fotografen und einer dreiköpfigen Filmcrew im Flieger in Richtung Fotoshooting. Dass nicht jeder solche Voraussetzungen hat, weiß der F-One Hausfotograf und Kapverden-Kenner Gilles Calvet zu berichten. Er hat Wave-Weltmeister Mitu Monteiro und seine Freunde auf der verarmten Insel Sal aufwachsen sehen und sie Anfang des Jahres fotografisch begleitet. Da nämlich bot der Atlantik mit einem Monsterswell die perfekte Bühne für die vielversprechenden Nachwuchskiter.

Winterkiten - die Gefahren, die richtige Ausrüstung

ITEBOARDING 9/2010

An unseren Küsten und Seen hat es in den letzten Jahren verstärkt den Trend zum Kiten im Winter gegeben. Und nein, wir sprechen hier nicht von Snowkiten. Es geht um Kite-Spaß auf dem Wasser trotz eisiger Kälte. Spezielle Kite-Trockenanzüge haben maßgeblich dazu beigetragen, dass an vielen Spots das ganze Jahr gekitet wird. Ungefährlich wird das Winterkiten dadurch dennoch nicht. Wir klären über die Risiken auf und sagen euch, mit welcher Ausrüstung ihr euch am besten schützt.

Test - vier C-Kite Interpretationen

ITEBOARDING 9/2010

Den C-Kites wurde schon oft der Garaus prophezeit. Doch trotz ihrer Nachteile führt die Ur-Kiteform auch heute noch weit mehr als ein Nischendasein. Dies zeigt nicht nur die große Beliebtheit unter den Aktiven, sondern auch die Tatsache, dass zahlreiche Hersteller weiterhin C-Kite-Interpretationen in Serie produzieren – und das nicht nur für Wettkampf-Kiter. Sie sind mehr als nur eine Stilfrage und halten sich mit konsequenter Weiterentwicklung am Leben. Unser Test zeigt, wie alltagstauglich die vermeintlichen Profigeräte geworden sind.

Liquid Force Hifi Comp
Naish Torch
North Vegas
Slingshot Fuel

 

Weitere Infos unter www.kiteboarding.eu