Kitesurf Tour Europe startet erfolgreich

Der erste Stopp der Europameisterschaft im Freeytyle geht mit einer Single Elimination und sieben Racings zu Ende. 67 Teilnehmer und 13 Teilnehmerinnen aus 14 Nationen traten am Neusiedler See bei Wien an, um den Auftakt zur Kitesurf Tour Europe in Freestyle und
Racing zu wagen.

Über 40.000 Zuschauer feierten mit den Kitesurfern den zweiten Teil des Surf World Cups in Podersdorf, der seit 1998 zu den Kult-Veranstaltungen in
Europa zählt. Das österreichische Publikum wollte natürlich seinen Lokalfavoriten Michael Schitzhofer als Gewinner sehen. Dieser landete nach
einem packenden Finale gegen den italienischen Meister Alberto Rondina auf Platz zwei im Freestyle. Als bester Deutscher konnte sich Mario Rodwald gegen
Stefan Spiessberger im Loosers Final durchsetzen und erreichte damit den dritten Rang. Stefan Pernien unterlag im 8tel Finale dem österreichischen
Sieger Schitzhofer.

Dirk Hanel sicherte den Deutschen Teilnehmern mit seinem dritten Platz gegen den souverän racenden Dänen Bjoern Rune
Jensen, der vier von sieben Racings gewann, ein weiteren Podiumsplatz. Weiterer Top Favorit in der Disziplin Racing wird für diese Saison
sicher der Holländer „auf der Flucht“ Rolf van der Vlugt sein, der sich den zweiten Platz sicherte.

Weitere Deutsche Platzierungen sind: Florian Gruber (Rang 6), Gunnar Biniasch (Rang 8) und Roy Rodwald (Rang 11). Newcomerin Kathrin Borgwarth
sicherte sich den 4ten Platz bei den Damen. Keine der deutschen Teilnehmerinnen erreichte einen Podiumsplatz im Freestyle.

Gerhad Polak vom Veranstalter DMG Austria ist sich sicher “Wir sehen uns die nächsten Jahre bestimmt wieder am Neusiedler See.“

Der nächste Stop ist Nordweijk – ein Stadtstrand zwischen Amsterdam und Rotterdam. Top Freestyler Youri Zoon ist bereits angemeldet und Ruben
Lenten – einer Mitbegründer des Events werden das Freestyle-Feld ordentlich aufmischen.

 

Alle Ergebnisse hier...

 

Weitere Links:

>> Surf Worldcup Podersdorf<<

>> Alle Termine der Kitesurf Tour Europe<<