Mo

07

Jan

2013

Jochen Bock - der Speedkiter

Das schnellste deutsche Segelfahrzeug anerkannt durch die WSSRC der zuständigen Institution für sämtliche Geschwindigkeitsrekorde der Segler ist ein Kiter.

Jochen Bock aus Saarbrücken, der schon seit 13 Jahre auf Fuerteventura lebt, konnte mit seinem speziell hergestellten Kitespeedboard und einem 9 qm Speedkite einen neuen Rekord aufstellen.

 

Erst kürzlich im Dezember in Lüderitz/ Namibia konnte Jochen auf einem extra hierfür erstellten künstlichen Kanal von nur knapp 2 Meter Breite eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 49,36 Knoten – 91 km/hm erreichen. Mit Spitzenwerten von sogar 53 Knoten – 98 km/h. Der Wind blässt in Namibia regelmäßig recht stark direkt aus der Kalahari Wüste, leider zu dem Zeitpunkt des Rekordversuchs nicht stärker als 35 Knoten = 7 Beaufort, erzählt Jochen. Er hätte sich noch mehr zugetraut, vielleicht sogar den Weltrekord von 55,65 Knoten anzugreifen. Es gab in Namibia schon mal Wind bis 60 Knoten. Der Rekordversuch galt als sehr umstritten, weil einige Fahrer ihn für zu gefährlich hielten. Bei einem Wipeout wäre das Verletzungsrisiko angeblich zu groß gewesen. Jochen hatte sich daher fast ein halbes Jahr intensive vorbereitet und zusätzlich mit kompletter Schutzausrüstung ausgestattet.

 

Presenting Partner

Deutsche Meisterschaft Kitesurfen

Industriepartner

Wind und Wetter 

Newsletter

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.